Borderline: Test – Gewinne in 3 Minuten mehr Klarheit!

Der folgende kostenlose Selbsttest dient als Hilfestellung zur Annäherung der Frage, ob bei dir eine Borderline-Störung vorliegt. Hierbei werden die grundlegenden Symptome einer Borderline-Störung erhoben, welche auf den Diagnosekriterien von dem DSM-5 basieren. Keine Sorge, alle Infos, die du eingibst, bleiben anonym und werden nicht weitergegeben.

Lese den vollständigen Artikel, um mehr zu erfahren.

Borderline: Test – Habe ich Borderline?

Die Bearbeitungszeit beträgt etwa 3 Minuten. Nimm dir genug Zeit für den Selbsttest und beantworte die Fragen wahrheitsgemäß, um die genauesten Ergebnisse zu erhalten.

Bedenke: Deine Ergebnisse vom Online-Test stellen eine Hilfestellung dar, jedoch keine medizinische Diagnose. Es ersetzt keinen Arztbesuch. Für eine genaue Diagnose solltest du einen Therapeuten, deinen Hausarzt oder einen Facharzt für Psychiatrie aufsuchen.

0%
11284

Borderline Selbsttest

Hier gelangen Sie zum Testverfahren.

Ich würde sagen, die meisten meiner Liebesbeziehungen waren sehr intensiv – aber nicht sehr stabil.

Meine Ansichten über andere – insbesondere diejenigen, die mir wichtig sind – können sich dramatisch und ohne Vorwarnung ändern.

Meine Stimmung kann innerhalb weniger Stunden oder Tage zwischen extremen Phasen der Angst, Depression oder Reizbarkeit wechseln.

Ich habe oft Angst, dass andere mich in Stich lassen oder verlassen - also neige ich dazu sie verzweifelt an dem Verlassen zu hindern (auch wenn die Angst unbegründet ist).

Ich erlebe oft einen plötzlichen Wandel in der Art, wie ich mich selbst und mein Leben sehe. Dabei neige ich dazu meine Ziele, Werte und Karriereorientierung völlig zu ändern.

Wenn Sie Suizidgedanken haben oder bereits suizidales Verhalten gezeigt haben, wenden Sie sich an die Telefonseelsorge unter 0800.1110111, um Unterstützung und Hilfe von einem ausgebildeten Berater zu erhalten.

Anzeige

Negative Glaubenssätze überwinden

Ich habe selbstverletzende oder suizidale Verhaltensweisen oder Drohungen gezeigt.

Ich bin manchmal sehr wütend, extrem sarkastisch, verbittert und es fällt mir schwer, diese Wut zu kontrollieren.

Ich idealisiere andere oft, besonders wenn ich sie zum ersten Mal treffe: Dann fühle mich wohl dabei, die intimsten Details mit ihnen zu teilen. Aber ich habe oft das Gefühl, dass sich dieselben Leute nicht genug für mich interessieren und nicht genug für mich da sind.

Manchmal, wenn ich gestresst bin – besonders wenn mich jemand verlassen hat – kann ich sehr paranoid werden oder mich distanziert fühlen.

Ich stelle fest, dass ich oft eines oder mehrere der folgenden Dinge tue: rücksichtslos Auto fahren, unverhüteten Sex haben, Alkohol oder Drogen missbrauchen, Essattacken, Glücksspiele oder rücksichtslos Geld ausgeben.

Ich fühle mich fast immer "leer".

Ich habe derzeit genug Probleme in diesem Lebensbereich, dass es sich negativ auf meine Fähigkeit auswirkt, zur Schule zu gehen, zu arbeiten, mit Freunden oder der Familie zusammen zu sein oder eine romantische Beziehung zu haben.

 

Was ist Borderline?

Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPD) ist eine komplexe psychische Erkrankung, die sich durch intensive emotionale Schwankungen, instabile Beziehungen und ein schwankendes Selbstbild auszeichnet. Stell dir vor, deine Gefühle sind wie ein Pendel, das ständig zwischen extremen Polen hin und her schwingt. Diese emotionalen Höhen und Tiefen können das tägliche Leben und die Beziehungen zu anderen Menschen erheblich beeinträchtigen.

Borderline vs. Bipolare Störung

Emotionale Intensität

Menschen mit BPD erleben ihre Emotionen oft intensiver als andere. Freude kann in Euphorie umschlagen, während Traurigkeit schnell in Verzweiflung münden kann. Diese emotionalen Schwankungen können innerhalb kürzester Zeit auftreten und sind oft schwer zu kontrollieren.

Instabile Beziehungen

Die Beziehungen zu anderen Menschen sind häufig von einem “Alles-oder-Nichts”-Denken geprägt. Das bedeutet, dass jemand entweder idealisiert oder stark abgewertet wird. Diese Schwarz-Weiß-Sicht macht es schwierig, stabile und langfristige Beziehungen aufzubauen.

Identitätsprobleme

Ein weiteres Kernmerkmal der BPD ist ein instabiles Selbstbild. Menschen mit BPD sind oft unsicher, wer sie sind oder wer sie sein möchten. Diese Unsicherheit kann zu häufigen Berufswechseln, Beziehungsproblemen und sogar zu einer veränderten Weltanschauung führen.

Selbstverletzendes Verhalten und Suizidgedanken

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen mit BPD selbstverletzendes Verhalten zeigen oder Suizidgedanken haben. Diese extremen Verhaltensweisen sind oft ein Versuch, mit unerträglichen Emotionen oder Situationen umzugehen.

Wenn du Suizidgedanken hast, wende dich bitte an die Telefonseelsorge unter 0800.1110111, um Unterstützung und Hilfe von einem ausgebildeten Berater zu erhalten. Wenn du oder ein Angehöriger in unmittelbarer Gefahr bist, rufe die 112 an.

Was ist Borderline? – Symptome und Behandlungsmöglichkeiten

Borderline-Störung: Diagnose nach ICD-11

Die Diagnose einer Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPD) hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt. Mit der Einführung der 11. Ausgabe der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD-11) gibt es nun aktualisierte Kriterien und Leitlinien für die Diagnose dieser komplexen Erkrankung.

Diagnosekriterien

Im ICD-11 wird die Borderline-Persönlichkeitsstörung als eine von mehreren Persönlichkeitsstörungen klassifiziert. Die Diagnose setzt voraus, dass bestimmte Kernmerkmale vorhanden sind, darunter emotionale Instabilität, impulsives Verhalten und gestörte zwischenmenschliche Beziehungen. Diese Merkmale müssen über einen längeren Zeitraum und in verschiedenen Lebensbereichen auftreten.

Schweregrad der Störung

Ein wichtiger Aspekt der ICD-11 ist die Einführung einer Klassifikation nach Schweregrad. Dies ermöglicht eine differenziertere Diagnose und kann bei der Planung einer effektiven Behandlung hilfreich sein.

Abgrenzung zu anderen Störungen

Die ICD-11 legt großen Wert auf die Abgrenzung der BPD von anderen psychischen Störungen. Insbesondere wird die BPD von komplexen posttraumatischen Belastungsstörungen (CPTSD) unterschieden, die ähnliche Symptome aufweisen können. Laut einer Studie von Maercker (2021) ist diese Unterscheidung wichtig für eine genaue Diagnose und effektive Behandlung.

Lies als Nächstes: Ursachen einer Borderline-Störung

Borderline Test bipolare Störung Unterschiede
Borderline-Test: im Vergleich zur bipolaren Störung (Unterschiede)

Abschlusswort von Mentalwohl

Wenn du oder jemand, den du kennst, mit den Symptomen einer Borderline-Persönlichkeitsstörung kämpft, ist es wichtig zu wissen, dass du nicht allein bist. Die Diagnose kann erschreckend sein, aber sie ist auch der erste Schritt auf dem Weg zur Besserung. Mit der richtigen Unterstützung und Behandlung ist es möglich, ein erfülltes und stabiles Leben zu führen. Denke daran, dass du mehr bist als deine Diagnose. Du hast die Kraft und die Fähigkeit, die Kontrolle über dein Leben zurückzugewinnen und deinen eigenen Weg zu gehen. Du bist es wert.

Lies als Nächstes: Typen von Borderline

Häufig gestellte Fragen

  • Ist Borderline heilbar?

    Die Frage, ob Borderline “heilbar” ist, ist komplex. Während es derzeit keine Heilung im klassischen Sinne gibt, gibt es viele effektive Therapieansätze, die es Menschen mit BPD ermöglichen, ein stabiles und erfülltes Leben zu führen. Dazu gehören Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT), Kognitive Verhaltenstherapie (KVT) und medikamentöse Behandlung. Es ist wichtig, einen individuellen Behandlungsplan mit einem qualifizierten Fachmann zu entwickeln.

  • Wie wird Borderline diagnostiziert?

    Die Diagnose einer Borderline-Persönlichkeitsstörung erfolgt in der Regel durch eine ausführliche klinische Beurteilung, die von einem qualifizierten Fachmann durchgeführt wird. Nach den neuen Richtlinien des ICD-11 werden verschiedene Kernsymptome und Verhaltensmuster berücksichtigt, darunter emotionale Instabilität, impulsives Verhalten und instabile Beziehungen. Ein Diagnoseprozess kann auch psychologische Tests und Fragebögen umfassen.

  • Kann man mit Borderline eine normale Beziehung führen?

    Ja, es ist durchaus möglich, mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung stabile und gesunde Beziehungen zu führen. Es erfordert jedoch von beiden Partnern ein hohes Maß an Verständnis, Kommunikation und gegebenenfalls therapeutische Unterstützung. Menschen mit BPD können von Therapieansätzen profitieren, die Beziehungsfähigkeiten und Emotionsregulation fördern.


Quellen

  1. American Psychiatric Association. (2013). Diagnostic and statistical manual of mental disorders (DSM-5®). American Psychiatric Pub.
  2. Aerzteblatt (2014). Borderline-Persönlichkeitsstörung und komorbide Abhängigkeitserkrankungen
  3. Berking, M., & Rief, W. (2011). Klinische psychologie und psychotherapie für bachelor. Springer Medizin.